SVBurgstall

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Berichte Jedis

Abteilungen > Männer Jedermannsport

Volleyballturnier beim TSV Leutenbach mit Jedi Beteiligung

Am Samstag, den 30. März 2019, startete völlig überraschend die Männersportgruppe mit zwei fulminanten Siegen in das 38. Volleyballturnier des TSV Leutenbach. Im Vorfeld hatte niemand mit einem solchem Auftakt gerechnet. In den letzten 3 Monaten hatte sich die Jedermannsportgruppe auf das Turnier aktiv vorbereitet. Auch aktuell aktive Spieler des Sportes konnten für die Turniervorbereitung gewonnen werden. Dafür noch einmal herzlichen Dank.
Im Laufe des Turnieres waren die Gegner dann auch mit zahlreichen ehemaligen aktiven Volleyballern bestückt. Gegen diese Prominentenauswahl half der ganze Kampfgeist der Mannschaft nicht, um diese niederzuringen. Im letzten Spiel gab es gegen den VFL Pfullingen noch ein unglückliches Unentschieden. Letztendlich verpassten die Jedermänner des SV Burgstall das Siegertreppchen knapp und mussten sich mit einem Trostpreis begnügen. Dem Mannschaftsgeist der Sportgruppe gab es weiteren Aufschwung und der Verein präsentierte sich damit auch außerhalb der Gemeinde. In diesem Sinne: weiter so…


Jahresabschluss der Männersportgruppe
In diesem Jahr ging es am Freitag den 1.Dezember für die Jedi`s zum Eisstockschiessen nach Stuttgart-Zuffenhausen. Treffpunkt war um 17 Uhr die S-Bahnhaltestelle in Burgstall. Alle waren pünktlich, sogar die S-Bahn, und so fuhr die  Gruppe gut gelaunt in Richtung Stuttgart. Nach kurzem Fußmarsch fand man ohne größere Umwege die Eisstockbahnen am Waldheim in Zuffenhausen. Dort wurden wir dann sehr freundlich von den Veranstaltern in Empfang genommen. Da beim Eisstockschießen  dort ein Team aus 4 Sportlern besteht, wurden 3 Teams gebildet und auch die spontane Namensgebung ging recht flott. Ausgespielt wurde ein Turnier mit 3 verschiedenen Varianten vom Eisstockschießen. Jeweils mit Hin- und Rückspiel. Ziel war immer  die Eistöcke möglichst dicht an der Daube (Puck) zu platzieren. Lustig und um keine Kommentare verlegen verlief der Turnierablauf. Speziell die Varianz einzelner Würfe sorgte für Erheiterung. Mit knappem Vorsprung vor den zwei anderen Gruppen  haben dann  die „Tigers" nach ca. 1,5h gewonnen. Im Anschluss gab es dann noch ein geselliges Abendessen in der Gaststätte „Waldheim".

Jedi Ausflug in das Ötztal


Dieses Jahr war das Ötztal das Ziel des Ausfluges. Am 9.Oktober, also Freitags Mittag pünktlich um 14 Uhr startete die Gruppe zum Wochenendausflug. Bei schönem Wetter kam die Gruppe gegen 18 Uhr in Oetz an.
Für den Samstag stand Rafting auf dem Programm. Es sollte erst die Imster Schlucht gefahren werden und dann die Ötztaler Ache. Für einige Teammitglieder war es der erste Rafting Ausflug. Daher wurde zum „Warm machen" für den Samstag-Vormittag  die Imster Schlucht gewählt. Trotz kühler Temperaturen und nicht ganz optimalem Wetter hatten alle viel Spaß an der Tour. Aufgrund von Wassermangel konnte die Ötztaler Ache am Nachmittag leider nicht befahren werden.  Diese Tour steht aber  weiterhin auf der ToDo Liste des Teams. So wurde der Samstag-Nachmittag genutzt um der AREA47 einen Besuch abzustatten. Mit einigen Inspirationen verließ man das Areal gegen Abend und ließ den Tag im geselligen Zusammensein ausklingen. Für den  Sonntag war auf der Heimfahrt die Begehung der Hängebrücke am Fernpass nach Reute geplant. Aufgrund der Witterung war es leider nicht sinnvoll die Hängebrücke zu begehen. Aber wie auch für die Rafting Tour auf der Ötztaler Ache gilt:  aufgeschoben ist nicht aufgehoben…

Männerausflug nach Bad Hindelang, am 19. September 2014
Die Sportler von der Jedi Gruppe (jeden Dienstag), fuhren am späten Nachmittag des 19. September nach Bad Hindelang. Auf der Wanderung am Samstag, stand dieses Mal das Rauhorn (2240m) auf dem Programm. Über die Willersalpe schafften sie es bis zum Mittag, rund 600 Höhenmeter zu bewältigen. Mit dem Blick auf den Vilsalpsee wurde das Mittagessen eingenommen. Einige entschieden sich dann, den Aufstieg zum Gipfelkreuz zu wagen. Der Rest der Gruppe wanderte in tieferen Lagen um das Rauhorn herum und traf sich dann etwas später wieder mit den anderen Sportskameraden. Der Abschluss der Wanderung wurde mit dem Blick auf den Schrecksee belohnt.
Wie üblich ging es am Sonntag etwas gemächlicher zu, und zum Nachmittag hin wurde die Heimreise angetreten.

Sportlerball 2013

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü